Einbruchschutz durch richtiges Verhalten

Anzeige Mit dem richtigen Einbruchschutz verhindern Sie, dass Einbrecher leichtes Spiel haben.© Gina Sanders - Fotolia.com

Viele Einbrüche, niedrige Aufklärungsquote: Ein Grund mehr, sich zu schützen. Die Einbruchsstatistik in Deutschland ist weiterhin hoch, auch wenn sie 2016 leicht zurückgegangen ist.

Das Bundeskriminalamt meldet im PKS-Jahrbuch 2016 einen Rückgang von 167.136 Einbrüchen im Jahr 2015 auf 151.265 im Jahr 2016. Das sind deutlich weniger Fälle. Auch die Aufklärungsquote ist leicht angestiegen – von 15,2 auf 16,9 Prozent. Ist das Grund genug, sich sicher zu fühlen? Die Anzahl der Fälle spricht dagegen. Das BKA rät, das eigene Zuhause ausreichend zu schützen und diversen Verhaltensregeln zu folgen.

Vier Augen sehen mehr als zwei

Ein hilfreicher Tipp ist es, ausreichenden Kontakt zu den Nachbarn zu pflegen. Dabei steigert man nicht nur das Gemeinschaftsgefühl, sondern hilft sich gegenseitig aus. Es ist wichtig, auch bei Abwesenheit einen bewohnten Eindruck des Hauses oder der Wohnung zu erwecken. Bitten Sie Nachbarn um die Leerung der Briefkästen oder lassen Sie Lichter über eine Zeitschaltuhr regeln. Verdächtige Situationen, wie etwa eine geöffnete Wohnungstür oder ein offenes Tor zum Grundstück, sollte man kontrollieren. Bei eindeutigem Verdacht gilt: Alarmieren Sie die Polizei, anstatt der Sache selbst auf den Grund zu gehen.

Vorsicht zahlt sich aus

Eingänge an Mehrfamilienhäusern sollte man geschlossen halten – das Gleiche gilt für Kellertüren. Grundsätzlich ist Vorsicht angebracht: Öffnen Sie nicht ohne Bedenken jedem die Tür. Machen Sie Gebrauch von einem Türspion oder einer Gegensprechanlage mit Kamerafunktion. Fenster und Balkontüren schließt man am besten auch bei kurzer Abwesenheit. Ersatzschlüssel nie draußen ablegen: Selbst wenn Sie das Versteck als gut bewerten, sind Einbrecher geübt und spüren das beste Versteck auf. Geben Sie einen Ersatzschlüssel an einen vertrauenswürdigen Nachbarn. Rollläden sollten Sie bei längerer Abwesenheit nicht dauerhaft geschlossen halten – das erweckt den Eindruck, dass niemand zu Hause ist. Wenn möglich, installieren Sie elektrische, zeitschaltuhrgesteuerte Rollläden. Alternativ kann man auch die Nachbarn bitten, dies während der Abwesenheit zu übernehmen.

Auch hochwertige Tore und Zäune können Einbrecher abhalten. Ein Metallzaun oder ein schweres Tor erwecken bei Einbrechern den Eindruck, dass das Gebäude gut gesichert ist. Die Schlosserei Albrecht in Göttingen ist dafür ein zuverlässiger Ansprechpartner. Das Team fertigt individuelle Lösungen für den geschäftlichen- und privaten Gebrauch. Zudem installiert die Schlosserei Schlösser und Schließanlagen, die Gebäude stärker absichern. So geben Sie Einbrechern keine Chance.

Diesen Beitrag kommentieren

Magazin herunterladen

Kostenloser PDF Download

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...