Atemtherapie bei Physiotherapie Kubenka
Wenn die Luft wegbleibt

Anzeige ©Sondem-fotolia.com

Treppen stellen ein unüberwindbares Hindernis dar und die Einkaufstüten sind eine kräfteraubende Last: Manchmal bleibt die Luft einfach weg. Die Atemnot beginnt, die Lebensgewohnheiten zu beeinflussen und zwingt den Erkrankten nach und nach, in die Isolation.  

Atemnot löst ein bedrohliches Gefühl aus, sodass Betroffene der Belastung immer mehr aus dem Weg gehen. Damit beginnt der Teufelskreis: Die Muskulatur wird weiter geschwächt und abgebaut, sodass die Atemarbeit anstrengender wird. „Asthma und COPD erschweren den Erkrankten das Leben, doch sich zurückzuziehen und Belastungen zu vermeiden, verschlimmert Situation und Krankheitsbild“, weiß Physiotherapeut Leif Kubenka.

Atemmuskulatur gezielt stärken

In der Praxis Kubenka in Krefeld steht Patienten mit chronischer obstruktiver Lungenerkrankung ein kompetentes Team zur Seite. Mithilfe der Atemtherapie kann die Atemarbeit erleichtert und der Lungenerkrankte auf Notsituationen vorbereitet werden. Ziele und Maßnahmen der Physiotherapie für Lungenpatienten sind unter anderem die Mobilisierung von Sekret, die Verbesserung der Sauerstoffaufnahme sowie die Stabilisierung und Verbesserung der Lungenfunktion. Durch individuelles und gezieltes Training kann die Atemmuskulatur gestärkt werden und so die Atmungsarbeit unterstützen. Zudem machen verschiedene gymnastische Übungen, Dehnungen und Massagen den Brustkorb beweglicher.

Die Luft zum Atmen: Techniken und Übungen  

Die Physiotherapeuten der Praxis Kubenka vermitteln den Erkrankten spezielle Husten- und Atemtechniken und geben Anleitungen zu atemgymnastischen Kraft- und Dehnübungen. Die Techniken und Übungen können Lungenpatienten auch zu Hause anwenden.So hilft das Einatmen durch die Nase mit dosiertem ausatmen durch die Lippenbremse, den Druck in der Lunge zu stabilisieren. Denn bei der Lippenbremse wird die Luft durch gespitzte Lippen, als wolle man pfeifen, ausgeatmet. Diese Technik kann Husten und Hyperventilieren mindern. Auch atemerleichternde Körperstellungen erweisen sich in Atemnotsituationen als besonders hilfreich. So kann Physiotherapie für Lungenpatienten die Lebensqualität steigern.

Diesen Beitrag kommentieren

Magazin herunterladen

Kostenloser PDF Download

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...