Die Funktionstherapie
Endlich schmerzfrei?

© anetlanda - fotolia.com

Kopfschmerzen gehören zu den Volkskrankheiten Nummer eins in Deutschland. Was viele Menschen jedoch nicht wissen: Eine häufige Ursache können die Zähne sein. Die Lösung: eine Funktionstherapie.

Tagtäglich erbringt unser Kiefer Höchstleistungen. Wir beanspruchen seine Muskulatur rund um die Uhr – beim Sprechen, Kauen und Schlucken. Ist der Kiefer mal nicht im Einsatz ist es wichtig, ihn zu entspannen. Die Folgen von dauerhafter Beanspruchung: Ohrgeräusche, Schwindel, Knirschen und Kopfschmerzen. Diese Begleiterscheinungen treten für gewöhnlich erst nach einiger Zeit auf. Der schleichende Prozess beginnt mit einem Knacken im Kiefer und endet in chronischen Erkrankungen. Die ganzheitliche Funktionstherapie von Zahnarzt Dr. Hermann kann diese Beschwerden lindern.

Einfach neue Lebensqualität

Zu Beginn einer Funktionstherapie werden die Ursachen für die Beschwerden eingehend ergründet. „Nur wenn der Arzt den Ursprung des Schmerzes kennt, kann er ihn beheben“, weiß Zahnarzt Dr. Herrmann, der sich auf die Behandlung mithilfe der Funktionstherapie spezialisiert hat. Im Anschluss wird ein individuelles Behandlungskonzept erstellt, dass das Gleichgewicht zwischen Kiefergelenk und Kaumuskel wiederherstellen soll. Häufig schafft dies eine Aufbiss-Schiene. Die Schiene gibt dem Patienten das richtige Kauverhalten vor, wodurch er dieses übernimmt.

Muskelverspannungen und Kopfschmerzen gehen häufig mit psychischem Stress einher. Der renommierte Zahnarzt Dr. Herrmann ist davon überzeugt, dass die Aufbiss-Schiene in Kombination mit der Enthüllung von Stressfaktoren in nahezu jedem Fall zur Linderung der Erkrankungen führen kann.

Diesen Beitrag kommentieren



Magazin herunterladen

Kostenloser PDF Download

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...