Abgezockt - Die geschickte Masche der Discount-Bestatter
Das ist bei der Wahl des Bestatters zu beachten

Bestattungen Ruda© eyetronic - fotolia.com

Deutschlands Dienstleistungssektor wächst beständig. Im Rahmen dieser Tertiärisierung entstehen immer neue Branchen und Berufe. Ob sachbezogene oder den Empfänger einbeziehende Dienstleistungen – um den Kundenstamm zu erweitern und Stammkunden zu halten, muss das Unternehmen Vertrauen erwecken. Immer wieder fühlen sich Kunden von ihrem Dienstleister hintergangen. Grund dafür ist häufig eine intransparente Preisgestaltung. Der Verbraucher fühlt sich über den Tisch gezogen und hintergangen, sobald die horrende Rechnung eingeht. Besonders dramatisch ist dieser Vertrauensbruch in der emotional bereits aufgeladenen Situation eines Sterbefalls. Der Bestatter gilt als einer der ältesten Dienstleister. Umso überraschender ist es, dass genau diese Dienstleistungsbranche jüngst im Verdacht steht, eine unseriöse Preispolitik walten zu lassen.

Discount-Bestatter im Verdacht

In Wochenblättern, auf prominenten Plakaten und in Werbeprospekten entdeckt man sie immer wieder: Inserate von sogenannten Discount-Bestattern, die „ehrwürdige Beisetzungen“ bereits ab 500 Euro anpreisen. Geschickte Lockangebote, die häufig obligatorische Gebühren für Friedhof oder Krematorium schlicht ausschließen. Die unseriösen Institute stehen außerdem im Verdacht, Leistungen abzurechnen, die nie erbracht wurden und teils in skandalöse Machenschaften verwickelt zu sein. Ist der geliebte Angehörige erst bestattet, erwartet den Kunden eine horrende Rechnung von dem Discount-Bestatter.

Wir sprechen mit dem Bestattungsinstitut Ruda aus Berlin. Bestatter Hendrik Ruda blickt besorgt auf die Entwicklung seines traditionsreichen Berufszweigs.

Vertrauen als Grundstein: So entgehen Sie der Kostenfalle

Seit über 20 Jahren bietet das Bestattungshaus emotionalen Beistand im Sterbefall und eine pietätvolle Bestattungsleistung zum fairen Preis. Von unseriösen Kostenvoranschlägen hält Hendrik Ruda bewusst Abstand. Seine Kunden müssen ihm vertrauen können, eine transparente Preisgestaltung ist dafür grundlegend. Bereits im ersten Beratungsgespräch klärt er über die Kosten für die eigene Dienstleistung, Fremdleistungen, wie etwa Blumenschmuck, und Friedhofsgebühren auf. Im Endeffekt fällt der Gesamtpreis häufig geringer aus als bei den angesprochenen Lockangeboten der Discount-Bestatter.

Wenn Sie von einem geliebten Menschen Abschied nehmen, sollten Sie sich nicht noch mit unseriösen Dienstleistern wie Billigbestattern herumärgern müssen. Mit Bestatter Hendrik Ruda an Ihrer Seite können Sie sich ganz auf die Trauerbewältigung konzentrieren ohne von schockierenden Überraschungskosten belästigt zu werden. Das Bestattungshaus nimmt Ihnen die nötigen Behördengänge ab, organisiert eine liebevolle Trauerfeier und hat stets ein offenes Ohr für Ihre Anliegen. Vertrauen Sie dem erfahrenen Bestatter aus Berlin und erfahren Sie eine professionelle Dienstleistung mit einem seriösen Preismanagement.

Diesen Beitrag kommentieren



Magazin herunterladen

Kostenloser PDF Download

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...