Let´s swin again

Golfer beim Abschlag© Kzenon - Fotolia.com

Die kalten Tage sind vorbei: Wir suchen die frische Luft und genießen die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut. Endlich wieder das tun, woran uns der Winter gehindert hat. Weites Grün, nur ein Schläger und es heißt: Putt is for money – drive is for the show.

Swin-Golf heißt der neue Freizeittrend, der die Schlägersport-Begeisterten auf lange Rasenbahnen zieht. Kurz beschrieben: Golf für jedermann – ohne Etikette und für den kleinen Geldbeutel. Seinen Ursprung hat Swin-Golf in Frankreich. Laurent de Vilmorin entwickelte Anfang der 1980er Jahre den ersten Swin-Golf-Schläger. Gespielt wurde auf öffentlichen Grünanlagen. Heute gibt es allein in Deutschland 39 Swin-Golf-Anlagen.

Zu finden sind die Anlagen meistens in, auf und um Bauernhöfe. Klar: Die Anlagen sind eine neue Einnahmequelle. Es lohnt sich. Swin-Golf ist ein Freiluftsport für die ganze Familie. An einer Anlage angekommen kann es sofort losgehen: Es gibt einen Universalschläger. Er sieht aus, wie ein Golfschläger – verfügt jedoch über drei Schlagflächen. Der Swin-Golf-Ball ist aus Hartschaum. Er ist etwas größer, weicher und einfacher zu spielen als der bekannte Golfball. Vor jedem Spiel gibt es eine zügige aber völlig zufriedenstellende Einweisung. Drive und Putt sind schnell unterschieden.

Kurze Hose – langer Abschlag

Der Spaß beginnt: Auf der Driving-Ranch wird der Schwung mit einem Abschlag ins Netz dem ersten Härtetest ausgesetzt. Ist der Touch gefunden, wartet die erste Bahn. Kurz nach dem Paar erkundigt, kann der Platzrekord in Angriff genommen werden. Ungezwungen, weitläufig und Schläge bis zu hundert Metern. Swin-Golf macht einfach Spaß. Am Dritten von in der Regel 18 zu bespielenden Löchern bemerkt man: Ganz so einfach ist der Spaß gar nicht.

Auf der Suche nach seinem Schwung und der richtigen Technik vor dem Loch genießt man die lockere Atmosphäre, den Spaß und die Herausforderung sowie die Freiheit in kurzen Hosen. Für ein Entgelt von etwa zehn bis 15 Euro vergehen um die sechs Stunden, ehe man die 18 Löcher bespielt hat. Swin-Golf lohnt sich. Unter swingolf-deutschland.de findet jeder eine Swin-Golf-Anlage in seiner Nähe. Auf geht´s: Let´s swin again – like we did last summer.

Diesen Beitrag kommentieren



Magazin herunterladen

Kostenloser PDF Download

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...