Think outside the box – Eventcatering mal anders

Anzeige ©Rawpixel.com - fotolia.com

Standard-Essen auf einer Veranstaltung kann jeder. Möchte man allerdings ein noch nie dagewesenes Geschmackserlebnis für seine Gäste haben, kommt man um ein Eventcatering der Spitzenklasse nicht drum rum.

Schnitzel, Pommes, Nudeln, Bauernsalat – lecker aber irgendwie nichts Besonderes. Aber sollte das Essen auf dem eigenen Event nicht einzigartig und in den Köpfen der Gäste bleiben? Wie wäre es stattdessen mal mit hausgemachten Parmesancrackern, pikanter Kokussuppe, Lammragout oder Radicchio-Römersalat? Hört sich doch schon viel interessanter an und schmeckt außergewöhnlich gut. Wenn das Event also ein voller Erfolg werden soll, muss man sich vom Standard-Essen verabschieden und etwas Neues ausprobieren.

Geschmackserlebnis vom Profi

Besonders bei großen Events, die man über Wochen oder sogar Monate plant, kommt es auf jedes Detail an. Vergisst man nur eine Kleinigkeit, wird die Veranstaltung ein Flop. Das Rahmenprogramm gehört natürlich zu einem gut durchdachten Konzept und sollte auch nicht fehlen. Allerdings ist die Verpflegung der Gäste ebenso wichtig. Wenn diese mit dem Essen unzufrieden sind, wird sich schnell eine negative Grundstimmung breitmachen. „Deswegen sollte man von Anfang an die Unterstützung eines Caterers der Spitzenklasse in Anspruch nehmen“, sagt Mark Naujoks, Inhaber des Gourmethaus Naujoks aus Hamburg.

Vertrauen zahlt sich aus

Einzigartige Menü-Ideen, individuelle Zusammenstellungen, persönliche Geschmäcker und neuste Catering-Trends sind im Catering des Gourmethauses aus Hamburg inbegriffen. So wird das Essen auf dem Event ein Geschmackserlebnis der Extraklasse.

Diesen Beitrag kommentieren

Magazin herunterladen

Kostenloser PDF Download

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...