Im Interview: Inhaber Andre Raabe von Alstertaler Möbeltransporte Hamburg

Der Beruf des Umzugsunternehmers kann oft herausfordernd sein. Präzision und handwerkliche Begabung steht hier für einen reibungslosen Umzug im Fokus. Umzugsunternehmer Andre Raabe aus Hamburg hat sich mit seinem eignen Unternehmen Alstertaler Möbeltransporte verwirklicht und beantwortet Fragen bezüglich seiner Berufung.

  1. Herr Rabe, wie sind Sie zum Beruf des Umzugsunternehmers gekommen?
    Ich bin eher durch Zufall in die Umzugsbranche reingerutscht. Als gelernter Speditionskaufmann war ich anfangs im Bereich der Seefahrten tätig. Mit der Zeit verlief mein Weg in Richtung Umzugsbranche, worüber ich heute sehr glücklich bin.
  2. Für viele Menschen bedeutet ein Umzug enormer Stress. Wie kann man den Umzug so einfach wie möglich gestalten?
    Für einen stressfreien Umzug sollte man sich immer einen Umzugsberater ins Haus holen. Hierbei ist es wichtig aufmerksam zu sein. Denn: In unserer Branche gibt es leider viele schwarze Schafe, die man nicht unbedingt auf den ersten Blick erkennt. Daher sollte man sich von mindestens zwei verschiedenen Umzugsberatern die Preise detailliert erklären lassen. Wenn man sich für das passende Unternehmen entschieden hat, sollte man auf genaue Absprachen achten: Was macht man selbst? Was macht das Umzugsunternehmen? Um welche Möbel handelt es sich? Dementsprechend können wir uns als Firma bestmöglich auf den Umzug vorbereiten und wissen, was auf uns zukommt.
  3. Sie legen in Ihrem Umzugsunternehmen viel Wert auf hochwertige Transportverpackungen, um die Gegenstände bestmöglich zu schützen. Was raten Sie Ihren Kunden, wie man selbst am besten zerbrechliche Gegenstände verpackt?
    Ganz wichtig: Immer etwas Unterlegen. Hierbei eignet sich beispielsweise ein Handtuch. Damit schafft man eine Schutzschicht im Karton. Zeitungspapier eignet sich unter anderem gut zum Verpacken der Gegenstände. Wichtig dabei ist es, die Gegenstände fest zu verpacken, sodass keine Hohlräume entstehen. So können diese auch nicht hin und her rutschen oder kaputt gehen. Mit einfachen Tipps und Tricks kann man sein Hab und Gut sicher transportieren.
  4. Was denken Sie, schätzen Ihre Kunden am meisten an Ihrem Unternehmen?
    Das Verhältnis zu unseren Kunden ist ein sehr vertrautes. Dadurch, dass wir eine kleine, persönliche Firma sind, herrscht bei uns eine familiäre Atmosphäre. Ich denke, dass sich die harmonische Atmosphäre im Team auf unsere Kunden überträgt. Dabei ist uns der Spaß am Job sowie ein positives Arbeitsklima besonders wichtig. Spaß statt Stress: So gelingt uns ein effizientes Arbeiten. Zudem steht die Kommunikation zu unseren Kunden im Fokus. Diese schafft die Grundvoraussetzung für eine Vertrauensbasis auf beiden Seiten.
  5. Wie können Kunden selbst am besten mit großen Möbeln umgehen, wie z.B. eine große Schrankwand oder Küche, wenn man handwerklich ungeschickt ist?
    Wenn es sich anbietet, könnte man einen Freund dazu holen, der handwerklich begabter ist. Im besten Fall sollte man jedoch auf einen Fachmann zurückkommen. So kann man sich auf fachliche Expertise gepaart mit handwerklicher Kompetenz verlassen und mögliche Fehler vermeiden. Diese passieren oft schneller als man meint. Wir sorgen für eine präzise An- und Abbringung aller Gegenstände.