Urlaub zu Weihnachten
Warum wir in die Ferne schweifen…

© EMrpize - fotolia.com

Weihnachten ist nicht für jeden eine beschauliche Zeit. Bevor die laute Familie kommt, das Drei-Gänge-Menü anbrennt und der Hund an den Weihnachtsbaum pinkelt, suchen viele das Weite.

Es ist kein Zufall, dass immer mehr Anbieter mit günstigen Weihnachtsurlauben locken. Sie reagieren auf die erhöhte Nachfrage der Deutschen, die am Ende des Jahres lieber in der Sonne sitzen als sich über einfallslose Geschenke zu freuen und Familienidylle zu inszenieren. Alle Jahre wieder ringt man sich beim Blick auf die neuen Socken ein Lächeln ab oder zwingt sich bei der Weihnachtsgeschichte nicht einzuschlafen. Das Verlangen nach Ruhe, Entspannung und der angekündigten Glückseligkeit wird nicht erfüllt. Statt sich der wiederholten Enttäuschung zu stellen, zieht es jeder fünfte Deutsche vor, Weihnachten fernab von Gänsebraten und Weihnachtsbaum zu verbringen.

Die Angebote von Reiseveranstaltern sind vielfältig. Sie reichen von “Besinnlicher Kurzurlaub“ über “Romantischer Adventszauber“ bis zu “Oh, du Fröhliche – Weihnachten unter Palmen“. Tatsächlich buchen die meisten Weihnachtsmuffel einen Strandurlaub und drücken sich somit vor stressigen Geschenkeinkäufen, kitschigen Dekoartikeln und aufwendigen Rezepten. Doch auch andere Destinationen bieten eine gelungene Ablenkung. Besonders Fernreisen sind beliebt. So verbringt man den 24. Dezember auf einem Kamel, während man in der Ferne Pyramiden betrachtet. Andere sind etwas konservativer; sie verbringen die Feiertage mit Schlittschuhlaufen im Central Park und bestaunen den Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller Center.

Heiße Weihnachten

Egal wohin es einen zu Weihnachten verschlägt, man befindet sich in guter Gesellschaft. Singles, Paare und Rentner gehören heute zu den Menschen, die neue Eindrücke, ferne Welten und Abwechslung suchen. Weihnachten ist ein Fest der Familie, so sagt man. Wenn dieses jedoch in Stress ausartet, lohnt es sich Frostbeulen gegen Sonnenbrand einzutauschen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem weihnachtlichen Urlaub auf Gran Canaria? Hier liegen Sie am ersten Weihnachtstag bei 30 Grad am Pool, trinken Cocktail statt Punsch und lauschen heißen Rhythmen statt unterkühlten Weihnachtsliedern.

Es muss nicht immer ein Sandstrand unter Palmen sein, um dem Weihnachtsstress zu entfliehen. Egal ob Kanarische Inseln oder sächsische Schweiz: Lassen Sie Erwartungen und Ansprüche hinter sich, indem Sie Ihr schlechtes Gewissen über Bord werfen, im Cocktail ertränken oder im Wald verbuddeln. Die Hauptsache: Sie haben Ihre Ruhe und das Essen schmeckt.

Diesen Beitrag kommentieren



Magazin herunterladen

Kostenloser PDF Download

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...