Nervenkitzel Halloween
Halloween: Spaß am Spiel mit dem Tod

© JenkoAtaman - Fotolia.com

Eins, zwei – Freddy kommt vorbei. Halloween steht vor der Tür. Der Nervenkitzel rundum diesen Brauch begeistert immer mehr Menschen. Denn Halloween vereint vieles, das Spaß macht: Betteln um Süßigkeiten, Streiche spielen, Wahrsagen und Verkleiden.

Seinen Ursprung hat Halloween im heidnischen Glauben: In der Nacht zum 1. November öffnen sich die Schleier zum Jenseits, so gelangen Untote und Geister in die irdische Welt. Vertreiben will man sie mit gruseligen Kostümen, welche Realität und Fiktion verschwimmen lassen. Irische Einwanderer brachten die Bräuche zunächst in die USA. Dort wurden sie zum alljährlichen Highlight und finden nun nach und nach ihren Weg nach Frankreich und Deutschland.

Tipps für die Halloween Party

Eine gelungene Halloween Party lehrt einen das Fürchten. Das A und O ist die unheimliche Atmosphäre, beginnend mit einer Einladung als Totenschein per Post. Kostüme sind Pflicht: Frankenstein, Dracula und Freddy Krüger sind Klassiker. Kalte Schauer laufen beim Anblick so mancher Dekoration den Rücken runter: gefüllte Einmachgläser mit „Gliedmaßen“, alte Fotos in Sepia Optik an den Wänden, weiße Laken über den Möbeln oder leere Weinflaschen als Kerzenhalter. Alles, was an Szenen aus Horrofilmen erinnert, erfüllt seinen Zweck. Gedimmtes Licht und Kerzenschein unterstreichen die Stimmung: Eine selbst geschnitzte Jack O’Lantern aus Kürbis darf an Halloween nicht fehlen. Als Hintergrundmusik bieten sich Soundtracks aus Horrorfilmen an. Außerdem werden die Partygäste bei eingespielten Sounds erzittern: Türknarren, Schreie oder selbst gesprochene Aufnahmen. Komplett ist die Gruselshow mit unheimlichen Szenen in Dauerschleife über TV oder Beamer.

Das Auge isst mit?

Ein Buffet mit kleinen Snacks eignet sich für eine Halloween Party am besten. Wurstfinger mit Mandelsplitter-Fingernägeln, Gespenster-Schaumküsse oder Grabstein-Kekse: Im Internet lassen sich viele Ideen für Snacks zu Halloween finden. Wie das eiskalte Händchen in der Bowle. Dazu einfach Wasser oder Saft in einem Einweghandschuh einfrieren. Und warum die Getränke nicht mal in einem Reagenzglas servieren? Kleine Spiele unterstützen die schaurig schöne Party. Bei morbiden Rätseln können alle Gäste mitknobeln. Gläserrücken und Tarotkarten eignen sich eher für kleinere Runden oder zum Dekorieren. Stimmt die Atmosphäre, wird die Halloween Party ein Erfolg: Das Ziel sind fröhliche Gäste mit weichen Knien und klappernden Zähnen. Neun, zehn – Du sollst nicht schlafen gehen!

Diesen Beitrag kommentieren



Magazin herunterladen

Kostenloser PDF Download

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...