Grillgenuss wie in Amerika: Grillabende mit Aroma

© nd3000 - Fotolia.com

Mit Freunden bei schönem Wetter lecker Grillen. Das ist ein perfekter Grillabend. Mit Grillaromen von Kleimann aus Nordwalde wird jeder Hobbygriller zum Gourmet-Chef. Denn: Den Geschmacksvariationen sind keine Grenzen gesetzt.

Geräuchertes Fleisch ist beliebt und die Zubereitung kann ganz einfach gelingen. Alles, was man dazu braucht, ist Grillaroma. Die Holzchips werden zunächst gewässert, damit sie nicht zu schnell verbrennen und ihr Aroma langsam abgeben. Die Handhabung ist vom Grill abhängig: Beim Holzkohlegrill gibt man die Räucherchips auf die Glut. Besitzt man einen Gasgrill, packt man diese in Alufolie und sticht kleine Löcher hinein. Das kleine Paket legt man neben ein Brennelement. So kann sich das Aroma optimal im Grill entfalten. Denn der Grill bleibt die ganze Zeit geschlossen. Man sollte ihn nur öffnen, um das Fleisch zu wenden oder den Garpunkt zu testen. Der Rauch kann sich somit gut entwickeln und über das Grillgut verteilen – ein Vorteil des indirekten Grillens.

Für jeden Geschmack das passende Holz

Die Wahl des Grillaromas ist sowohl vom persönlichen Geschmack als auch vom Fleisch oder Gemüse abhängig. Zu Rind passt beispielsweise Eiche oder Hickory. Um Schweinefleisch einen rauchigen Touch zu geben, eignet sich Kirsch- oder Apfelbaumholz. Genussgriller Kleimann aus Nordwalde bietet seinen Kunden im Onlineshop deshalb ein vielfältiges Sortiment an Grillaromen. Da kommt jeder auf seinen Geschmack. Denn dieser variiert von Holz zu Holz. So besitzt Apfelbaumholz ein leicht süßes und fruchtiges Aroma. Eiche dagegen bietet ein starkes Raucharoma. Ein Tipp für Neugierige: verschiedene Aromen mischen. Doch Vorsicht, nicht alle Holzsorten harmonieren. Rauchigere Nuancen lassen sich gut mit fruchtigen oder süßen Sorten mischen. Die Mischung von Hickoryholz mit Apfelbaumholz ist eine beliebte Möglichkeit, die zu Hähnchen- oder Schweinefleisch passt. Dagegen verleihen verschiedene Nusshölzer dunklem Fleisch einen edlen Geschmack. In Kombination mit Zitrushölzern erzielt man eine Mischung, die besonders gut zu Wildgeflügel passt. Frisches Holz oder Nadelhölzer sind jedoch nicht zum Räuchern geeignet. Letztlich lässt sich sagen: Mit Grillaromen bieten sich unzählige neue Geschmacksmöglichkeiten für den Grillabend.

Diesen Beitrag kommentieren



Magazin herunterladen

Kostenloser PDF Download

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...