Physiotherapie - Fasziendistorsionsmodell
Weihnachten wird vital

© www.fotlia.com - drubig-photo

Die Weihnachtszeit verspricht Zeit mit der Familie. Der Gedanke an gemeinsame Abende in entspannter Atmosphäre lässt Vorfreude aufkommen. Was jedoch, wenn diese durch Schmerzen getrübt wird? Aufgrund von Unfällen, Operationen oder höheren Alters will der Körper oft nicht so, wie wir es wollen. Deshalb ist es wichtig, Hilfe in Anspruch zu nehmen, um die Festtage genießen zu können. Ganz nach dem Motto „in Bewegung bleiben“, begleitet die Physiopraxis A. Steinhäuser in Oranienburg Schmerzpatienten auf dem Weg in ein schmerzfreies Leben. Im Laufe der Jahre hat sich das Team auf die Behandlung nach dem Fasziendistorsionsmodell spezialisiert. Das Modell wurde von dem amerikanischen Osteopathen und Arzt Stephen Typaldos entwickelt. Die Behandlung geht davon aus, dass Schmerzen auf unterschiedliche Problematiken hinweisen, die von bestimmten Stellen an unserem Körper herrühren – den Faszien. Sämtliche Faszien sind miteinander verbunden. Stehen diese unter Spannung oder sind verklebt, kann dies den gesamten Körper negativ beeinflussen. Die Experten der Physiopraxis A. Steinhäuser in Oranienburg wissen, wie sie ihren Patienten zu einem beschwerdefreien Leben und damit zu mehr Lebensqualität verhelfen können. Mit speziellen Handgriffen im Rahmen von Druckbewegungen und Kompressionen werden Verspannungen und Verklebungen gelöst. Ein großer Vorteil der Methode: Eine spürbare Verbesserung tritt bereits unmittelbar nach der Behandlung ein. So lassen sich die Weihnachtstage ausgiebig feiern.

Diesen Beitrag kommentieren



Magazin herunterladen

Kostenloser PDF Download

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...