Volksleiden Allergie

© Woman with dandelion - fotolia.com© Woman with dandelion - fotolia.com

Dauerniesen, gerötete Augen, Atemnot und Co. Statt wärmenden Glücksgefühlen löst der Frühlingsbeginn bei Allergikern vor allem eines aus: Kribbeln in der Nase. Fast jeder dritte Deutsche ist mittlerweile betroffen, Tendenz steigend. Heilpraktiker & Physiotherapeut Karsten Jentges bietet Patienten in seiner Praxis die modifizierte Eigenblutbehandlung mittels ALLERGOSTOP I® der Firma VitOrgan. Die Erfolgsquote spricht für sich.

Der Leidensdruck von Betroffenen wird oftmals unterschätzt. Dabei zählen Allergien zu den häufigsten chronischen Erkrankungen in Deutschland. Die Folge: stark verminderte Leistungsfähigkeit. Die Konsequenz: langfristiges Fehlen am Arbeitsplatz. Zu den Auslösern von Allergien, den sogenannten Allergenen, zählen fast alle Substanzen aus der Umwelt. So können beispielsweise Pollen, Hausstaubmilben, Tierhaare sowie diverse Nahrungsmittel bei den Betroffenen starke allergische Reaktionen auslösen. Seit einiger Zeit stehen allerdings auch weitere Faktoren wie Rauchen, Autoabgase, Stress, eine ungesunde Ernährung sowie ein veränderter persönlicher Lebensstil im Verdacht, die Entstehung von allergischen Erkrankungen zu begünstigen.

Modifizierte Eigenbluttherapie

Dem Dauerleiden von Allergikern während der Blütezeit kann jedoch mittels einer speziellen Eigenbluttherapie ein Ende gesetzt werden. Während bei der klassischen Hyposensibilisierung die Ursachen der Allergie, also demnach die Überreaktionen des Immunsystems, über mehrere Jahre behandelt werden, muss bei der modifizierten Eigenblutbehandlung der Allergieauslöser nicht zwingend bekannt sein. Denn: Bei der Behandlungsmethode mittels ALLERGOSTOP I® handelt es sich um eine patienteneigene Blutzubereitung. Diese dient sowohl zur Behandlung exogener und endogener Allergien als auch von weiteren Autoimmunerkrankungen wie beispielsweise rheumatoiden Arthritis, Multipler Sklerose oder auch der chronisch-entzündlichen Darmerkrankung Morbus Crohn. Voraussetzung hier: Ihnen muss eine Auto-Antikörper-Bildung zugrunde liegen.

Einfaches Wirkprinzip überzeugt

Die Methode ALLERGOSTOP I® der Firma Vitorgan beruht auf einem simplen Wirkprinzip: Die Verwendung eines speziellen Serum-Aktivators löst eine Verfremdung der im Patientenblut vorhandenen krankheitsspezifischen Antikörper aus. Das hat die Bildung von Anti-Antikörpern gegen die jeweiligen allergieauslösenden Antikörper zur Folge. Wichtig: Das Blut sollte auf dem Höhepunkt der Erkrankung entnommen werden, da nur so die gewünschte Anti-Antikörperbildung gewährleistet werden kann. Viele Patienten profitieren von den zahlreichen Vorteilen der Behandlung mittels ALLERGOSTOP I®, weiß der erfahrene Heilpraktiker & Physiotherapeut Karsten Jentges. Dieser konnte mittels der modernisierten Eigenblutbehandlung bereits viele Allergiker vom Dauerniesen befreien. So müssen beispielsweise Allergene nicht bekannt sein, ein Allergietest entfällt, es gibt keine Altersbegrenzung und es besteht allgemein eine gute Verträglichkeit. Außerdem ist die Behandlung von multiplen Allergien sowie auch während der allergischen Reaktionen, z.B. bei Heuschnupfen, möglich.

Zusatzinformation:

Während der Reinjektionsphase der Eingenblutaufbereitung können die Medikamente, die zur Linderung der Symptome eingesetzt werden, weiter eingenommen werden. Die Behandlung dauert etwa acht Wochen (ggf. kürzere oder längere Behandlungsphase individuell möglich). Die Serumaufbereitung ist gekühlt circa sechs Monate lagerfähig und kann in dieser Zeit ggf. wiederholt injiziert werden.

Diesen Beitrag kommentieren

Diesen Artikel teilen

Ihnen hat dieser Beitrag gefallen?
Dann teilen Sie ihn doch mit Ihren Freunden.



Magazin herunterladen

Kostenloser PDF Download

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...