Die Evergreens der Weihnachtszeit

Frau im Schnee mit Musik© ZoomTeam - Fotolia.com

Weihnachten: Zeit für Gemütlichkeit und Stunden mit der Familie. Wenn man das eigene Zuhause dekoriert, darf die passende Musik nicht fehlen. Dann kommt richtige Weihnachtsstimmung auf.

Jedes Jahr im Dezember kommen uns diverse Weihnachtsklassiker buchstäblich aus den Ohren und wir können sie im Schlaf mitsingen. Das liegt in erster Linie daran, dass wir spätestens ab dem ersten Dezembertag durchgehend damit beschallt werden. Eins der Lieder: „Last Christmas“ von Wham! Das 1984 erschienene Lied über eine fehlgeschlagene Beziehung ist das meistgespielte Weihnachtslied unserer Zeit – und auch das meistgehasste. Jedoch gibt es viele andere Klassiker, die sich lohnen.

Den Swing und Soul im Blut

Denken wir an die 40er und 50er Jahre zurück, fallen uns sofort Big Bands und Eleganz ein. Diese Atmosphäre geht auch von den Liedern der Zeit aus. Frank Sinatra, Bing Crosby und Dean Martin sind Namen, die sofort in den Ohren klingeln. Da möchte man sich zur Weihnachtsfeier am liebsten richtig in Schale schmeißen und die guten Klamotten aus dem Schrank holen. Legendäre Hits wie „Jingle Bells“, „White Christmas“, „Winter Wonderland“ oder „Let it Snow“ haben von den Swing und Blues Giganten einen einzigartigen Charme erhalten. Legt man diese auf der Weihnachtsfeier auf, singen alle mit.

Bei Oma an der Weihnachtstafel…

…darf es gerne gediegener zugehen. Selbst wenn Oma von den legendären Hits aus Amerika begeistert sein wird, kommen klassische deutsche Lieder hier meistens doch besser an. „Oh du Fröhliche“ heißt es dann. Oder gerne auch der Klassiker aus dem Weihnachtsgottesdienst: „Es ist ein Ross entsprungen“. Warum muss es immer etwas Materielles unter dem Weihnachtsbaum sein? Vielleicht freuen sich die Großeltern ja mehr über ein zusammen gesungenes Lied in kleiner Runde. Dann drehen Oma Elfriede und Opa Alfons richtig auf und es wird sicherlich lustig.

Weihnachtsspaß für Kinder

Ob beim Backen, im Kindergarten oder in der Grundschule: Singen kommt bei Kindern immer gut an. Besonders, wenn es sich um so eingängige Lieder wie Weihnachtslieder handelt. Rolf Zuckowskis „In der Weihnachtsbäckerei“ ist beliebt bei Jung und Alt. Jeder kennt den einen oder anderen Knilch, der eine riesige Kleckerei in der Küche veranstaltet. Da macht das Plätzchenbacken gleich doppelt so viel Spaß – und das Putzen danach ist nicht so öde. Aber auch ältere Lieder wie „Morgen, Kinder wird’s was geben“ oder „Kling, Glöckchen, klingeling“ sind heute noch gern gesungene Kandidaten.

Altes auf neue Art genießen

Wer eine gute Mischung für das Weihnachtsfest 2017 haben möchte, kann sich diverser Playlists bei Musikstreaming-Diensten bedienen. Spotify, Deezer, Amazon und Co. bieten eine unzählige Vielfalt für kleines Geld. So kann man so sichergehen, dass für jeden Geschmack das passende Lied dabei ist – nicht nur am Weihnachtsfest.

Diesen Beitrag kommentieren



Magazin herunterladen

Kostenloser PDF Download

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...