Kois richtig füttern

Anzeige © pia-pictures - Fotolia.com

Ein Teich inmitten eines traumhaften Gartens. Der perfekte Lebensraum für Kois und ein optisches Highlight für den Besitzer. Hiquaso in Mengen weiß als Fischfutterproduzent: Die mehrmals tägliche Fütterung mit krillhaltigem Futter sorgt dafür, dass sich die prachtvollen Fische rundum wohlfühlen.

Fische fressen unentwegt. Die Gefahr: Überfütterung. Deshalb sollten die täglichen Mahlzeiten bewusst kleingehalten und über den Tag verteilt werden. Hierbei kann ein Fischfutterautomat helfen. Das Gerät sollte über ausreichend Streueinheiten verfügen und dementsprechend genügend Fütterungseinheiten ermöglichen. Es gilt: Je mehr Fütterungen durchgeführt werden können, desto besser. Ein weiterer Vorteil der maschinellen Fütterung ist die großflächige Verteilung des Futters auf der Wasseroberfläche. Diese ist per Hand nur schwer zu erreichen. Ein Tipp des Fischfutterherstellers Hiquaso in Mengen: Kleine Pellets ohne Fischmehl, Soja, Blutmehl, Federmehl und billige Fleischnebenerzeugnisse füttern. So sorgt man für ein einheitliches Wachstum der Kois. Denn aufgrund der geringen Größe lässt sich das Futter besser unter den Fischen verteilen, kann besser von den Kois verdaut werden und ihnen bei der optimalen Entwicklung helfen.

Reichhaltiges Fischfutter – made in Germany

Das Koi-Futter von Hiquaso enthält alle benötigten Vitamine und Mineralien. Es ist dank seiner erlesenen Rezeptur ideal an den natürlichen Lebensraum der Fische angepasst und bietet so eine optimale Nahrungsquelle. Die Futtermenge des Hiquaso-Fischfutters kann individuell an die Größe und das Gewicht angepasst werden. Das Ziel: die bestmögliche Entwicklung des Fischbestands. Deshalb sollte das Futter frei von Fisch- und Federmehl sein. Denn dieses enthält überwiegend Schlachtabfälle von Nutztieren und nur zu einem geringen Anteil Beifang wie Krebstiere. Hiquaso verwendet ausschließlich hochwertige Inhaltsstoffe, die einer strengen Qualitätskontrolle unterzogen und unter Verwendung modernster Techniken hier in Deutschland verarbeitet werden. So wird das Fischfutter von Hiquaso aus hochwertigem Krill aus der Antarktis hergestellt. Denn die Experten in Mengen wissen: Zur Hauptnahrungsquelle von Koi-Karpfen gehören sämtliche Weich- und Krebstiere. Deshalb lassen sich die verschiedenen Futtersorten auch problemlos miteinander kombinieren.

Diesen Beitrag kommentieren

Magazin herunterladen

Kostenloser PDF Download

Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...